Vereinsnews

Kneippst?dter T?nzer in Baden-W?rrtemberg
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 09.06.2013:

Senioren bei der TBW-Trophy

Gleich 2 Paare vom TSC 71 Bad Wörishofen hatten sich nach Backnang aufgemacht, um dort an einem der beiden TBW-Trophy-Turniere teilzunehmen. 

In einem - wie bei der TBW-Trophy üblich - qualitativ starken Feld kamen Nicole Dimmeler-Inhofer und Jörn Hilbert in dern Senioren I B Standard bei 19 startenden Paaren auf einen erfreulichen 11 Platz. 

Beate und Erich Fenster durften sich in der Senioren IV Sonderklasse über Platz 2  hinter den amtierenden Deustschen Meistern, dem Ehepaar Haugut vom RGC Nürnberg, freuen, denen sich immerhin 8 "Einsen" abnehmen konnten. 

Weiter so!!!!! 

 

 

 

 

3. Qualifikationsturnier "Leistungsstarke 66
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 21.05.2013:

        Foto: Klaus Butenschön

Beate und Erich in Hohegeiß / Harz im Finale

41 Paare hatten sich für das 3. Qualifikationsturnier, das vom TSC Braunlage ausgerichtet wurde, angemeldet. Wie immer bei einem Qualifikationsturnier der Turnierserie "Leistungsstarke 66" waren fast alle Top-Paare dieser Altersklasse vertreten.

Der besondere Modus dieser Turnierserie besteht darin, dass alle Paare jeweils 2 Vorrunden tanzen. Für das Semifinale qualifizieren sich dann lediglich 14 Paare, aus denen die Wertungsrichter dann das 6paarige Finale auswählen. Dieser Modus hat den Vorteil, dass alle Paare mindestens zweimal tanzen können - hat aber zugleich den Nachteil, dass sich das Turnier sehr in die Länge zieht., genauer gesagt auf fast 4 Stunden....  Da gibt es lange Pausen zwischen den Tänzen.... Kaum ist man warm, wird man auch schon wieder kalt  und muss sich wieder aufwärmen... Den  notwendigen Entspannungsphasen  (denn sonst hält man ein solches Turnier mental nicht durch) folgen wieder Konzentrationsphasen... 

Angespornt durch die jüngsten Erfolge beim Deutschlandpokal und in Oberstdorf gingen Beate und Erich in Hohegeiß im Harz  hochmotiviert an den Start. Für das Finale qualifzierten sie sich als viertbestes Paar.  In der Endrunde schafften sie trotz einiger Zweier und Dreier leider  nicht den Sprung auf  das Treppchen. Lediglich im Quickstep ertanzten sie sich den 3. Platz. In der Gesamtwertung dieses Qualifikationsturniers kamen Beate und Erich auf Platz 4 und tanzten sich damit  zugleich auf Platz 4 der Rangliste.

Wie eng die einzelnen Paare leistungsmäßig beieinander liegen,  zeigen die übrigen Plazierungen: Sieger dieses Qualfikationsturniers wurden die 3. des Deutschlandpokals, das Ehepaar Steier. Die  Deutschen Meister - das Ehepaar Haugut vom RGC Nürnberg - kamen auf Platz 2, die Gewinner des 1. Qualifikationsturniers - Ehepaar Erné (Hannover) - auf Platz 3, während die Deutschen Vizemeister - das Ehepaar Götze (Bremen)  -  nicht einmal das Finale erreichten. 

 

Auf der Rückfahrt ins heimische Bad Wörishofen gab es für den Geografie-Lehrer  a,D.. Erich noch ein besonders Schmankerl: Der Besuch des Kyffhuäuser am Südrand des Harzes mit dem bekannten Kyffhäuser-Denkmal - das aber leider wegen Restaurierungsarbeiten zum großen Teil verhüllt war. 

 

 

 

 

 

 

Nicole und J?rn im Schwabenl?ndle
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 21.05.2013:

In der Sen. I B Standard gingen Nicole Dimmeler-Inhofer und Jörn Hilbert in Ludwigsburg gleich 2 Mal an den Start. Beim 1. Turnier am Pfingstsonntag belegten die beiden Platz 4.  Am Pfingstmontag freuten sich Nicole und Jörn in dem 12paarigen Feld über den Einzug ins Finale und Platz 6.

Herzliche Gratulation!!!


Jubil?umsturnier in Oberstdorf
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 12.05.2013:

Beate und Erich wieder auf dem "Stockerl"

Endlich einmal nicht nach Norden, sondern nach Süden fahren .... Das kommt für einen Tanzsportler aus Bad Wörishofen eher selten vor - das Bodenseetanzfestival mal ausgenommen. Die neu gegründete TSA des TSV Oberstdorf e.V. 1888 machte es möglich. Obgleich erst am 10.1.2013 gegründet, richtete die Tanzsportabteilung anläßlich der 125-Jahr-Feier gleich ein Turnier aus.

Erich und Beate Fenster vom TSC 71 Bad Wörishofen nutzten die Gelegenheit einer relativ "kurzen" Anfahrt und zeigten sich in Topform. In dem hochkarätigen, 15paarigen Feld der Senioren IV Sonderklasse belegten sie hinter den amtierenden Deutschen Meistern Haugut vom RGC Nürnberg den zweiten Platz und durften sich über einen Pokal freuen. Ehepaar Schulz vom TZ Ludwigshafen, beim Deutschlandpokal vor 3 Wochen noch einen Platz vor den Wörishofern, belegte Platz 4.

Ein Kompliment an die Oberstdorfer: Das Turnier war "liebevoll" augerichtet..... Ein wundervollen Rahmen im Haus Oberstdorf ..... eine große Fläche .....eine herovrragende Turnierleitung .... Begrüungsgeschenke ... Pokale ... Medaillen.... darüber können sich sogar Senioren IV-Paare freuen!!!! Weiter so!!! 

 Foto: Klaus Butenschön

 

Junioren beim 1. TC Ludwigsburg
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 05.05.2013:

Beim 1. TC Ludwigsburg – auf der ganzen Welt bekannt für seine Formationen – gingen Nicole Volmer und Maximilian Wiedemann bei den Junioren II D an den Start. In der Lateinsektion erreichten die beiden Schüler, die in Kaufbeuren wohnen, nicht nur das Finale in dem 12paarigen Feld, sondern ergattern mit dem 3. Rang einen der begehrten Treppchenplätze. In der Standardsektion traten sie als einziges bayerisches Paar gegen 8 baden-württembergische Paare an und erreichten einen erfreulichen 4. Platz.

Herzliche Gratulation!!! Weiter so!!! Wir freuen uns mit Euch!!!


Patenschaft
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 01.05.2013:

Liebe Mitglieder!

Ich - und zwar ich ganz persönlich - wende mich heute an Euch. Wie Ihr wisst, bin ich eine Verfechterin des Prinzips „wir sind eine große Familie, wir sind flexibel, wir brauchen nicht unbedingt immer und überall Vorschriften“.

Immer wieder taucht in den Mitgliederversammlungen die Diskussion auf, dass wir Pflichtstunden einführen sollen und dass diese, wenn sie nicht abgeleistet werden, durch einen „Obulus“ vom einzelnen Mitglied bezahlt werden sollen.

Ich persönlich vertrete die Meinung, dass grundsätzlich diejenigen, die die Vereinsangebote intensiver nutzen, durchaus in der Lage sein dürften, sich auch hinsichtlich der anfallenden Arbeiten mehr einzubringen als die anderen.

Weiter bin ich persönlich auch der Meinung, dass das Miteinander bei uns wirklich recht gut klappt.
Mir ist es wichtig, Euch zu sagen, dass ich darauf stolz bin. Und ich meine, dass diejenigen, die sich derzeit mehr einbringen, auf sich persönlich auch sehr stolz sein können, eben weil sie sich mehr einbringen als die anderen und weil sie nicht darauf schielen, dass der eine oder andere eben „doch vielleicht eher ein ruhige Kugel schiebt und sich vornehm zurückhält!

 

Ich habe aber – so glaube ich jedenfalls – eine geniale Idee, die ich schon ein ganz klein wenig auch in die Tat umgesetzt habe. Ich möchte – um die Arbeit etwas gleichmäßiger zu verteilen – sog. „Paten“ für bestimmte Aufgaben finden. 

Für die Treppe habe ich bereits 2 Paare als Paten gewinnen können: Karl-Heinz und Ingwila sowie Max und Johanna... und ich meine auch, schon eine Veränderung festgestellt zu haben: In den vergangenen Wochen war die Treppe zu meiner großen Freude wirklich in Topzustand und "schrie" nicht nach dem Besen.......

Ja, diese beiden Paare haben sich bereit erklärt, sich um diesen Bereich zu kümmern. Ist etwas zu machen, dann werden die erforderlichen Aufgaben (hier: Treppe fegen) erledigt. Und das klappt sogar!!!!


Ich suche nun - motiviert durch den spontanen Erfolg - andere „Paten“. Dringend erscheint es mir, für folgende Bereiche Paten zu finden:

  • Spiegel oben (fahrbar)
  • Spiegel unten im Vereinsheim
  • Materialraum neben der großen Halle
  • Pflanzen gießen
  • Entleeren des Abfalls
  • Staubwischen im Vereinsheim
  • Fensterputzen im Vereinsheim
  • übriger Treppenhausbereich außer der Treppe
  • Lichtgraben u.v.a.

Es gibt sicherlich noch andere Bereiche, die sich über einen Paten freuen würden...... Ihr findet sicherlich noch welche!

Versteht mit richtig:
Mir liegt es absolut fern, jetzt jede Woche eine Putzorgie zu veranstalten. Ich meine nur, dass es bei uns „ordentlich“ aussehen sollte.... und nicht immer dieselben Personen die Arbeit machen sollten. 

Und so möchte ich  Euch alle eindringlich um Mithilfe bitten, denn alle Mitglieder sollten in der Lage sein, einmal „Hand anzulegen“ …... sonst wird irgendwann einmal das Erbringen von Arbeitsleistungen die Pflicht!!! Und das fände ich – ganz ehrlich – wahnsinnig schade........

... denn ich glaube an Euch ….. ich meine, dass wir soziales Verhalten in unserem Verein leben und praktizieren!!!


Und jetzt kommt mein Aufruf an Euch:
Soweit Ihr nicht zu denjenigen gehört, die sich bereits jetzt schon immer wieder in den Dienst der Allgemeinheit stellen und bei den im Verein durchzuführenden Arbeiten und Veranstaltungen mithelfen –
meldet Euch bitte bei mir (am besten per email: tsc71vorstand@gmail.com) und sagt mir, für welche „Patenschaft“ Ihr persönlich Interesse hättet....

Beeilt Euch, denn sonst sind die besten Patenschaften vielleicht schon vergeben!!!    :-)


Ganz herzlich
Eure Beate


Kurzbericht von der Mitgliederversammlung
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 01.05.2013:

Hier das Wichtigste von der Mitgliederversammlung vom 29.4.2013:

  • Die in der Tagesordnung (s. News vom 11.4.) angekündigte Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen.
  • Diskutiert wurde wiederum, ob man „Pflichtstunden“ anordnen soll.
  • Alle Mitglieder sollen gebeten werden, ihre email-Adressen dem Verein bekanntzugeben (am besten unter tsc71vorstand@gmail.com!) und dem Verein auch zu gestatten, diese im Hinblick auf die Kommunikation zwischen den einzelnen Vereinsmitgliedern (z.B. zur Abstimmung des „freien“ Trainings) an die übrigen Mitglieder weiterzugeben.
  • Claudia Goßner wird es im Hinblick auf die Umstellung auf SEPA künftig übernehmen, die Mitgliedsbeiträge einzuziehen. Die Mitglieder werden in Bälde über die Umstellung auf SEPA informiert werden (Nennung der GläubigerID des TSC und Mitteilung der „MandatsreferenzNr“). An dieser Stelle herzlichen Dank an unsere Kassenwartin Annelore Sontheimer, die in all den Jahren diese Aufgabe zur größten Zufriedenheit ausgeübt hat. Ein Dankeschön geht auch an Claudia, dass sie sich bereit erklärt hat, diese verantwortungsvolle und sicherlich auch arbeitsintensive Aufgabe zu übernehmen (auch ohne durch „Pflichtstunden“ dazu verpflichtet zu sein!!!)
  • Am Donnerstag wird von 16.30 – 18 Uhr im Vereinsheim unter der Leitung von Ehepaar Vogel trainiert. Nachgearbeitet wird das Figurenrepertoire der Ü 60-Gruppe, das sich aber von den Programmen der übrigen Gruppen nicht wesentlich unterscheidet. Alle Mitglieder, die Zeit und Lust haben, sind herzlich willkommen.
  • Am Sonntag wird das Training künftig – je nach Verfügbarkeit der Trainer – entweder von Dominik oder alternativ von Erich und Beate geleitet.
  • Die Neu-Einsteiger sind am Freitag am 19.30 Uhr willkommen, um idR. parallel zu der „Turnieraufbaugruppe“ im Vereinsheim im Untergeschoss zu trainieren.

Musikanlage im Unteren Saal
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 26.04.2013:

Die Musikanlage im Unteren Saal ist bis voraussichtlich Sonntag Abend  abgebaut.

Ihr müsst also leider "trocken" trainieren.


Finale !!!!!!!!!!!!!
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 24.04.2013:

Erich und Beate Fenster zählen weiter zu den besten Paaren Deutschlands in ihrer Altersgruppe.  

Sie erreichten beim Deutschlandpokal, der in Potsdam ausgetragen wurde, wie im Vorjahr das Finale und belegten Platz 6 unter 41 startenden Paaren. 

 

Über 40 Paare waren zum Deutschlandpokal, der Senioren IV (ein Partner über 65 Jahre alt), der der Deutschen Meisterschaft entspricht, aus allen Teilen Deutschlands angereist. Während das gezeigte tänzerische Vermögen in der Vorrunde noch sehr unterschiedlich war, zeigte sich bereits in der 24er-Runde, dass das Leistungsniveau der einzelnen Paare sehr eng beieinanderlag. Hinzu kam, dass einige „junge Umsteiger“ aus der Altersklasse III dazugekommen waren und das Feld qualitativ aufbesserten. Das Erreichen des Semifinales mit den besten 12 Paaren war daher nicht selbstverständlich, nachdem bereits Finalisten des Vorjahres auf Platz 22 landeten. Selbst die Deutschen Meister aus dem Jahr 2010 und vielfachen Finalisten – das Ehepaar Walendzik – mussten sich mit Rang 11 begnügen.

Um so begeisterter war die Kneippstädter, als sie zur Endrunde der 6 besten deutschen Paare dieser Altersgruppe aufgerufen wurden. Damit hatten die beiden das Kunststück fertiggebracht, im Laufe des vergangenen Jahres bei allen Starts – mit einer Ausnahme – jeweils im Finale vertreten zu sein.

Die Wertungen im Finale waren dann äußerst gemischt. Lediglich das Ehepaar Haugut aus Nürnberg – bei der Bayerischen Meisterschaft noch denkbar knapp vor den Wörishofern – setzte sich ab dem 1. Tanz klar an die Spitze und ertanzte sich den 3. Deutschen Meistertitel in Folge. Die Kneippstädter starteten im Langsamen Walzer mit der gesamten Bandbreite der möglichen Wertungen von 1 bis 6. In der Gesamtwertung mussten sich die beiden aufgrund der allgemein sehr gemischten Wertungen dann doch mit dem 6. Platz zufriedengeben. Das Ehepaar Götze aus Bremerhaven kam auf Platz 2., während die Meister von 2009 – das Ehepaar Steier aus Hamburg - Dritte wurden.

Mit diesem Ergebnis war Berlin für die Kneippstädter auch aus sportlicher – und nicht nur aus kultureller -  Sicht eine Reise wert.

Ein besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle Dominik. Er war extra aus Bayern nach Potsdam angereist , um seine Eltern bei diesem wichtigen Turnier  zu coachen. Seine nicht zu überhörenden Anfeuerungsrufe begeisterten nicht  nur das TSC-Paar, sondern auch Konkurrenten und Zuschauer!!!


Ball der Tanzsport-AG am 26.4.13
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen von B.Fenster am 17.04.2013:

Die Teilnehmer der Tanzsport-AG werden gebeten, sich nur über die email-Adresse "tsc71vorstand@gmail.com" für den - bei ausreichender Teilnahme - für den 26.4.2013 im Gasthof Stern/Rammingen geplanten Ball anzumelden. 

Bitte teilt mit, mit wie vielen Personen Ihr kommt und welche Reservierungswünsche (Zusammensitzen mit .....) Ihr habt!

Für die Schüler-Tanzpaare ist ein separater Bereich reserviert!

 

Falls Ihr noch Fragen habt: einfach per email an obige Adresse wenden!!!


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54